Pressemitteilung

Mitteilung zur Demonstration am 02.06.2019

#StopTheWaste – Stoppt die Lebensmittelverschwendung

Zeit:      Sonntag, 02.06.2019, 10:30 bis 12:00 Uhr

Ort:       Gendarmenmarkt, Berlin (Beginn), Brandenburger Tor (Ende)

Mit:       Aktiven des aktuellen Jahrgangs des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ)

Wir gehen heute, am 02. Juni 2019 in Berlin auf die Straße, um die Bundesregierung zu sofortigem Handeln zu drängen.

Wir möchten, dass ein „Anti-Wegwerfgesetz“ für Lebensmittel verabschiedet wird. Es sollen nicht weiter unnötig viele Lebensmittel weggeworfen (10 Mio. t sind vermeidbar) und verschwendet werden. Es muss etwas passieren und zwar jetzt.

Die Bundesregierung muss sich an die Ziele halten, die sie sich gesetzt hat. Sowohl durch die EU als auch durch die UN haben sie sich dazu verpflichtet die Lebensmittelverschwendung bis 2030 um mindestens 50% zu reduzieren. Im Gegensatz zu Ländern wie Frankreich, Belgien, Tschechien und Luxemburg scheint jedoch die Bundesregierung nach wie vor mit konkreten Handlungen auf sich warten zu lassen.

Ein Drittel dessen, was wir in Deutschland an Lebensmitteln produzieren wird weggeworfen. Es handelt sich dabei um 18 Millionen Tonnen. 2,58 Tonnen gehen im Groß- und Einzelhandel verloren. Frankreich (Bsp.) ging 2016 mit einem guten Beispiel voran und setzte ein Verbot auf, um die Verschwendung in diesem Sektor zu minimieren. Das war ein guter erster Schritt. Es darf aber nicht der Letzte sein! Es muss weiter gehen! Lebensmittel werden überall entlang der Wertschöpfungskette verschwendet.

Wir brauchen ein „Anti-Wegwerfgesetz“ und zwar jetzt!

Pressekontakt:

Elisabeth Sparsbrod, FÖJ-Bundesdelegierte, Tel. 0176/50912158, E-Mail: stopthewaste@foej.net

Informationen zur Demonstration: