25 Jahre FÖJ-Gesetz meets BAT18

Dieses Jahr feiert das FÖJ-Gesetz seinen 25. Geburtstag! Und wir feiern mit!

Denn wir wissen alle:

FÖJ – zeitlos, grenzenlos, prägend

Wenn das mal kein Grund zu feiern ist?! Genau das hat sich wohl auch das BMFSFJ gedacht und kam auf uns zu, ob wir nicht unseren Bundesaktionstag mit den Feierlichkeiten verbinden möchten und uns in die Planung dessen integrieren.

Ohne lange zu fackel, stimmten wir dem Vorschlag zu und sind nun bereit, euch stolz das Programm der Doppelveranstaltung zu präsentieren:

Los gehts am Freitag den 8. Juni mit einem vielfältigen Programm an Workshops und Vorträgen, die im Rahmen des Jubiläums laufen. Am selben Abend noch wird die offizielle Feier stattfinden, zu der natürlich Wir, die FÖJler*innen des aktiven Jahrgangs, alle eingeladen sind!

Im Vorfeld haben wir fleißig Talente in unseren eigenen Reihen gesucht, sodass das Progamm einen möglichst hohen FÖJler*innen Anteil aufweist. So ist es uns geglückt einen abwechslungsreichen Abend zusammenzustellen. Logischerweise darf auch der hochrangige Besuch nicht fehlen und so werden Minister*innen anwesend sein!

Die unter FÖJler*innen altbekannte 1Quadratmeter-Aktion bildet den fließenden Übergang zum BAT, der am darauffolgenden Tag stattfinden wird. Es heißt also: Selbe Location, völlig neues Programm. Unser BAT-Team hat sich ordentlich in Zeug gelegt, einen bunten Strauß an Self-Made Workshops zusammenzustellen. (Näheres findet ihr unter BAT’18 Infos)

 

 

Die Bundesaktionstage 2017 – Ein großes Dankeschön!

Wir sind ein Rekordjahr!

Zu unserem ersten Bundesaktionswochenende vom 9.-11. Juni  haben sich um die 100 FÖJ’ler*innen aus ganz Deutschland in Berlin zusammengefunden.

Nach und nach sind am Freitag alle im Jugendhaus Königstadt eingetroffen. Im Laufe des Abends haben wir uns gegenseitig kennengelernt und es gab durch den Film „10 Milliarden – wie werden wir alle satt“ einen Einstieg in das Thema des Wochenendes: Lebensmittelverschwendung.

Nach einer Nacht, bei der die Hälfte von uns im Jugendhaus Königstadt und die andere Hälfte bei Berliner FÖJ’ler*innen untergebracht waren, trafen wir uns zum Frühstück alle wieder im Königstadt.

Beim Workshop G20 rauchen die Köpfe

Den Samstagvormittag über konnten wir uns in verschiedenen Workshops, wie z. B. „Naturschutz gegen Rechtsextremismus“ über aktuelle Themen informieren und austauschen. Andere FÖJ’ler*innen hingegen haben die Aktionen für das Umweltfestival am Sonntag vorbereitet.

Am Nachmittag haben viele FÖJ’ler*innen an einer Demonstration teilgenommen, während parallel das Essen für ein gemeinsames Grillen am Abend vorbereitet wurde. Ein Highlight waren dabei die veganen „Grillsteaks“.

Gemeinschaft leben – gemeinsam essen

Insgesamt haben wir uns das Wochenende über vegan und teilweise von geretteten Lebensmitteln ernährt.

Im Anschluss ans Grillen fand eine Open Stage mit tollen musikalischen Einlagen statt und es wurde noch lange gefeiert.

Am Sonntagmorgen haben wir unsere Schlafsäcke wieder eingepackt und nach einem gemeinsamen Aufräumen haben sich alle auf zum Umweltfestival am Brandenburger Tor gemacht.

Wir möchten für das Wochenende ein großes Dankeschön an die Berliner FÖJ’ler*innen und den AK BAT richten, die das Wochenende ermöglicht haben.

Ein großer Dank gilt auch dem Jugendhaus Königstadt und insbesondere Lennard, die uns eine perfekte Location und viel Unterstützung geboten haben.

Und hier ein Erfahrungsbericht zur Aktion auf dem Umweltfestival von einer FÖJ’lerin:
Bei strahlendem Sonnenschein, krasser Hitze oder super Sonnenbrandwetter, wie ich es gerne nennen würde, wurde ab 11 Uhr ein FÖJ-Stand auf dem 22. Umweltfestival der Grünen Liga auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor, von waschechten FÖJ‘ler*innen betreut.

Aber wie es sich so für uns gehört, haben wir uns nicht damit abgefunden einfach rumzustehen und zu hoffen, dass jemand vorbei kommt. Nein, wir hatten eine Botschaft:
„IN DEN TOPF STATT IN DIE TONNE!“
Dazu wurde in verschiedenen Workshops am Tag zuvor, bei denen ich leider nicht mit dabei sein konnte, mit viel Liebe eine tragbare Mülltonne gebastelt, mit welcher auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam gemacht wurde.
Das heißt, eine Person, die in dieser Tonne steckte (unter anderem ich) sowie FÖJ’ler*innen mit Schildern und  in Obst- und Gemüse-Kostümen sind über das Festivalgelände gelaufen und haben (fast) alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Aber auch damit nicht genug.
Das lustigste aus meiner Sicht waren wohl die FÖJ-Flashmobs an diesem Tag.
Ein Zug aus Karotten, Tomaten, Äpfeln, Erbsen, Zitronen usw. lief  – keine Sorge, es handelte sich um nichts Mutiertes, das waren einfach nur verrückte FÖJ’ler*innen, die sich trotz der Hitze in Kostüme geworfen hatten – hin und her. Sie riefen immer verzweifelter „Wir sind noch frisch“ und „Esst uns, esst uns!“. Denn neben ihnen liefen zwei Marktschreier*innen, die alles Obst und Gemüse auf den „Gemüsefriedhof“ brachten, welches braune Stellen hatte, nicht der Norm entsprach oder sonst irgendwelche Mängel aufwies.
Auf dem Friedhof angekommen, waren sich Gemüse und Obst einig:
Sie sind zu schade für den Müll und immer noch gut! Was für eine Gemeinheit sie einfach wegzuwerfen.
Deshalb riefen sie dann Lautstark: „IN DEN TOPF STATT IN DIE TONNE!“.

Der Gemüseflashmob – uns kann man noch essen!

Aber auch das Theaterstück zum Thema virtuelles Wasser war ein echter Hingucker.
Mit verkleideten FÖJ’ler*innen wurde der Herstellungsprozess eines Steaks gezeigt und immer wieder liefen einige von uns wie Nummerngirls beim Boxen herum und zeigten wie viel Wasser grad wieder verbraucht wurde.

All diese Aktionen waren wirklich klasse und konnten nur durch die gemeinsame Vorarbeit in den Workshops funktionieren.
Vielen Dank dafür! Gemeinsam sind wir stark!

(Anne)

Zuallerletzt:

Toll, dass ihr alle nach Berlin gekommen seid! Nur durch euch konnte das Wochenende mit seinen Aktionen zu einer unvergesslichen Erinnerung werden.

Eure Bundesdelegierten

P.S.: Ein Link zu Bildern und evtl einem Video wird in den nächsten Tagen hier eingefügt (Sobald wir das Material gesammelt haben)

In den Topf statt in die Tonne!

Liebe Mit-FÖJler*innen,

die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein großes Problem – und sie belastet die Umwelt. Lebensmittelabfälle treten in der gesamten Herstellungskette auf, von der ursprünglichen Erzeugung bis hin zu den privaten Haushalten. Gleichzeitig wäre es leicht, einen großen Teil der Abfälle zu vermeiden. Deswegen organisieren wir die Bundesaktionstage 2017 vom 9.-11. Juni unter dem Motto „In den Topf statt in die Tonne!“
Wir laden alle FÖJler*innen dazu ein an den Bundesaktiontagen teilzunehmen!

Anmelden kannst du dich hier. ⇐

Die Bundesaktionstage (BAT) sind in einer intensiven Planungsphase und das Orgateam gibt alles, damit ihr dieses Jahr ein großartiges Wochenende erleben könnt.
Die wichtigsten Daten kannst du dir jetzt schon in den Kalender notieren:

Datum:
9. -11. Juni 2017

Ort:
Berlin

Das Programm:

Freitag: Ankommen in der Hauptstadt mit Kino und Essen
ab 15 Uhr am Jugendhaus-Königstadt, Saarbrücker Straße 24, 10405 Berlin

Samstag: Workshops und Diskussionen (Detailiertes Programm folgt)
Abends gemeinsam entspannt grillen mit Musik
im Jugendhaus-Königstadt

Sonntag: Aktiv sein für die Wertschätzung der Lebensmittel unteranderem mit: einer Kochshow, zeichnen vom ökologischen Fußabdruck, Flashmob „Mais in der Tonne“ und vieles mehr
auf dem Umweltfestival mit :

Unterbringung:
Wir organisieren eine Sammelschlafstelle und einige Couchsurfplätze bei FÖJler*innen aus Berlin.

Verpflegung:
Ihr werdet das ganze Wochenende von uns komplett verpflegt! Wir sind derzeit dabei, Gespräche mit  der Tafel und Foodsharing zu führen, damit wir so viele gerettete Lebensmittel wie möglich verwenden können.

Finanzierung:
So ein Wochenende mit einem vielseitigem Programm, Vollverpflegung und einer super Location kostet einiges an Geld. Damit wir das Ganze finanzieren können haben wir einige Fördergelder wie zum Beispiel von der JugendJury Pankow. Leider können wir darüber nicht alle Kosten decken und würden uns über einen Unkostenbeitrag in Höhe von 15€ von allen Teilnehmer*innen freuen. Da wir alle wissen wie wenig Gehalt wir alle kriegen und die meisten auf unterschiedlichste Unterstützungen ihrer Eltern angewiesen sind, ergeben sich mehrere Preisklassen: Normal (Kostendeckend): 15€; Ermäßigt: 10-12€; Solibeitrag: 17-20€.
Überweist den Beitrag bitte mit dem Verwendungszweck: „Bundesaktionstage + Namen“ auf folgendes Konto:

Kontohinhaber: Lotte Wendt
IBAN: DE12 4306 0967 1212 9792 00
BIC: GENODEM1GLS

Wichtig: Wir können eure Anmeldung erst bestätigen, wenn der Beitrag auf das Konto eingegangen ist. Falls ihr keinen Beitrag zahlen könnt, schreibt uns doch bitte einfach eine E-Mail, dann finden wir dafür auch eine Lösung!

Anfahrt:
Um eure Anfahrt müsst ihr euch selber kümmern. Am besten schnappt ihr euch ein paar Freund*innen aus euerer Seminargruppe und holt euch ein Gruppenticket oder bucht zusammen einen Fernbus.
In jedem Bundesland gibt es Ansprechpartner*innen die euch helfen können eine gemeinsame Anfahrt zu finden.
HINWEIS: Einige Träger bieten Zuschüsse zu den Anfahrtskosten an, fragt doch die entsprechenden Ansprechpartner*innen!

Wenn ihr noch Fragen haben solltet oder Ideen, die wir in die Tage mit einbringen können, dann schreibt uns doch eine Mail an bat17@foej.net!
Wir sehen uns im Juni und bis dahin machts gut!

Anmelden kannst du dich hier. ⇐

 

Bundesaktionstag 2016 – Wir sagen Danke!

Vielen Dank Leute! Ihr wart super! Ihr habt den FÖJ Bundesaktionstag unvergesslich gemacht! Wir möchten uns noch einmal bei allen Beteiligten bedanken! Bald folgt noch ein Blogbericht zu unserem Tag.

Falls ihr Fotos vom BAT möchtet, schreibt uns unter bat@foej.net und wir geben euch den Link raus. Allen Angemeldeten und Bundesdelegierten haben wir ihn bereits per Mail geschickt!

Hier ist schonmal das Video vom BAT: https://www.facebook.com/foej.bundesweit/videos/1122858774441002/

 

Abendplanung

Es gibt wunderbare Neuigkeiten: Es wurde nun für die Abendplanung gesorgt!

Das FÖJ in Berlin veranstaltet mit Sonne, Mond und Mango eine Party am Abend.
Kommt vorbei! Neben einer wunderbaren Feierhöhle könnt ihr auch noch weitere Sachen miterleben. Schaut doch mal bei Facebook vorbei, dort gibts mehr Infos: https://www.facebook.com/events/615874811896323/

Wann: 21.05.2016, 20 Uhr auf der Terrasse, ab 22 Uhr im Gewölbekeller/ GÜTERPALAST
Eintritt: 4-7€

 

Der Tag rückt näher!

Bald ist es soweit! Die letzten Vorkehrungen werden getroffen.

Es gibt nun eine Liste mit den verschiedenen Schichten an den Ständen und mit den fehlenden Materialien. Es wäre super, wenn du dich eintragen würdest, wenn du etwas von den Materialien mitbringen kannst oder wenn du Lust hast eine Schicht zu übernehmen. (Schreib einfach deinen Namen in der Liste hinter die Zahlen (Vor und Nachname).) http://yourpart.eu/p/BAT_Schichten_und_Materialien

Die geplanten Aktionen mit der Personenanzahl sind wie folgt:

Kleidung
Es werden 4 Personen an 4 Nähmaschinen sitzen und die Arbeiter darstellen, die für die Konsumgesellschaft Kleidung herstellen. Daneben werden 4 weitere Personen auf Badeliegen liegen, um die dekadenten Verbraucher darzustellen. Weiterhin werden 2 Personen Flyer verteilen.

Verpackung
Bei der Untergruppe Verpackung wird es eine Upcycling Ecke geben für die 2 Personen benötigt werden, die es Anleiten und überwachen. (Keine Sorge, Anleitungen bekommt ihr.) Des Weiteren werden 2 Leute den Infotisch betreuen und 2 Personen die Infoplakate.
4 Personen werden auf Passanten zu gehen und unsere Jute Beutel gegen deren Plastik Taschen eintauschen. Diese Plastikbeutel werden dann an 1 Person angeklebt, die somit ein Plastikmonster darstellt.

Technik
Es werden 4 Personen für eine Umfrage zum Thema Technik gebraucht. (Auch hier keine Sorge, die Umfrage bekommt ihr von uns.) 2 weitere Personen müssen den Infostand betreuen. Für die Menschenkette werden mindestens 15 Personen benötigt.

Für jede Gruppe werden zusätzlich noch Plakat Halter gesucht.
Tragt euch also gerne dort ein, wo ihr Lust habt zu helfen.

 

Die Anmeldephase ist nun vorbei. Trotzdem könnt ihr euch noch weiterhin anmelden. Wir können euch nur leider keinen Schlafplatz mehr garantieren, werden jedoch alles mögliche versuchen.

Müllionäre im Konsumrausch

Das diesjährige Thema des Bundesaktionstages ist Wegwerfgesellschaft und Überproduktion. Dazu möchten wir mit euch am 21. Mai eine Standdemo auf dem Wittenbergplatz in Berlin starten!DemoV10

Meldet euch nun für die Aktion an

Wir suchen derzeit dringend nach Schlafplätzen in Berlin. Wenn du also Berliner FÖJlerIn bist und Platz hast für andere FÖJlerInnen, dann melde dich bei uns (bat@foej.net) oder gib es bei deiner Anmeldung an!
Vielen Dank!

Wir freuen uns auf euch!

Bundesaktionstag 2016 am 21. Mai in Berlin

Nach langem hin und her gezerre ist es nun soweit. Der Termin für den BAT2016 steht. Am 21. Mai ist es nun soweit und wir starten unsere Veranstaltung gegen Konsum und Wegwerfgesellschaft in Berlin.  Alle FÖJler, ÖBFDler und andere Interessierte sind herzlich eingeladen.

Bundesaktionstag 2015 – ein voller Erfolg

Nach einigen Versuchen haben wir es doch noch geschafft, einen Bundesaktionstag für den Jahrgang 2014/15 unter dem Motto „Pollucean 2.0“ zu organisieren.
Auch wenn es der wahrscheinlich kleinste BAT aller Zeiten war, hatten wir viel Freude miteinander und konnten neben dem Informieren der Bevölkerung beim Dorffest auch aktiv etwas Gutes für die Umwelt tun.
Deshalb an dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligten und einen besonderen Dank an das Orgateam!

Wenn du jetzt noch mehr über den Bundesaktionstag erfahren willst (zum Beispiel, wieso es wichtig war, mit einer fremden Mülltonne durch den Ort zu laufen), dann lies doch den ausführlichen Artikel zum BAT!